Vorschulkinder

Das letzte Jahr des Kindergartenbesuchs ist sowohl für die zukünftigen Schulkinder, als auch für ihre Eltern, etwas ganz Besonderes.

Die Kinder wechseln nun aus ihren bisherigen Stammgruppen in die Räumlichkeiten der „Vorschulfüchse“ und können ihr letztes Kindergartenjahr als reine Vorschulgruppe zusammen erleben und genießen.

Der Vorschulbereich ist neben Gruppenraum und Waschraum mit verschiedenen Funktionsräumen ausgestattet. Im Gruppenraum selbst stehen den Kindern altersentsprechende Gesellschafts- und Lernspiele, Bau- und Konstruktionsmaterialien und ein Rollenspielbereich zur Verfügung. Der Flurbereich bietet ebenfalls verschiedene Beschäftigungsmöglichkeiten. Die Küche des Bereichs lädt zum eigenständigen Frühstück vom Buffet als auch zu Koch- und Backangeboten ein.

Des Weiteren ist es den Kindern möglich sich nach Bedarf auch im restlichen Gebäude aufzuhalten, um die anderen Bereiche zu besuchen, sowie die Turnhalle und das Außengelände zu nutzen.

Gemeinsame, freiwillige Wald- und Wiesenexkursionen gehören ebenfalls zum Alltag.

Die freie Entfaltung der Kinder steht in diesem Jahr besonders im Vordergrund.

Schon Maria Montessori erkannte, dass Kinder, die aus eigenem Antrieb arbeiten, besonders gut und konzentriert arbeiten. Diese Erkenntnis versuchen wir in der Vorschularbeit besonders zu berücksichtigen.

Zu den „Highlights“ des Jahres gehören neben dem klassischen Besuch der Polizeiwache z.B. auch der individuell auf die Gruppe abgestimmte Jahresausflug, die Kinderbibelwoche, sowie die Verabschiedung und Übernachtung im Kindergarten.

Wir legen viel Wert auf eine gute Zusammenarbeit mit den Eltern und den Grundschulen in unserer Gemeinde, sowie mit den Förderschulen des Kreises Olpe, um die bestmögliche Schulform für jedes Kind zu finden. Unser Ziel ist es, dass jedes Kind am Ende der Kindergartenzeit in der Gemeinschaft der Gruppe seinen Platz gefunden hat, sich wohl fühlt und sich auf den Übergang vom Kindergarten auf den neuen Lebensabschnitt Schule freut.